Seelsorgeeinheit Heimat Bischof Sproll





Ummendorf   -   Fischbach  -  Schweinhausen  -  Hochdorf  -  Unteressendorf

Öffentliche Gottesdienste


Seit dem 09. Mai werden auch in unserer Seelsorgeeinheit wieder öffentliche Gottesdienste angeboten.

Allerdings ist es nicht einfach, die Diözesanleitung hat mit der Landesregierung strenge Regeln vereinbart. Diese Regeln sind verbindlich. Sie müssen strikt eingehalten werden.

Wichtig für Sie zu wissen:

Die allgemeine Sonntagspflicht bleibt weiterhin durch bischöfliches Dekret ausgesetzt. Sie müssen nicht am Sonntag in die Messe kommen. Überlegen Sie gut, ob für Sie das Risiko nicht zu hoch ist.

 

Folgende Gottesdienste werden zunächst angeboten:

Samstag, 19.00 Uhr St. Johannes Evangelist Ummendorf

Sonntag, 8.30 Uhr Mariä Himmelfahrt Schweinhausen

Sonntag, 9.45 Uhr St. Johannes Jordanbad

Sonntag, 9.45 Uhr St. Johannes Evangelist Ummendorf

Sonntag, 11.00 Uhr St. Martinus Unteressendorf

Dienstag, 9.15 Uhr St. Johannes Ummendorf.


Bitte weiterhin beachten:


Für den Besuch des Gottesdienstes ist keine Anmeldung mehr notwendig. 

Bitte beachten Sie das begrenzte Platzangebot. So werden wir selbst in Ummendorf nur ca. 70 bis 80 Gottesdienstbesucher einlassen können.

Bitte kommen Sie rechtzeitig, vermeiden Sie jedes Gedränge beim Zugang und beim Hinausgehen.

Betreten Sie die Kirche nur über den gekennzeichneten Eingang!

Verlassen Sie die Kirche über den gekennzeichneten Ausgang!

Belegen Sie bitte nur die entsprechend gekennzeichneten Plätze um zu gewährleisten, dass die geforderten Abstände eingehalten werden können.

Für Familien und häusliche Gemeinschaften weisen wir gesonderte Plätze aus, da ja innerhalb der Familie die Abstandsregeln nicht eingehalten werden müssen.

Um zu vermeiden, dass beim Kommuniongang die Abstandsregeln nicht eingehalten werden, bitten wir sie im Vorfeld zu überlegen, ob Sie zur Kommunion gehen möchten. Auch hierfür werden dann gesonderte Plätze ausgewiesen.

Bitte beachten Sie auch beim Kommuniongang, dass Sie ausreichend Abstand halten.

Die Kommunion wird unter besonderen hygienischen Bedingungen gereicht.

Mundkommunionempfang ist nicht möglich.

Die Kommunion wird Ihnen auf eine Serviette gelegt. Die Kommunion nehmen Sie bitte mit der Serviette selbst in Empfang. Das bischöfliche Ordinariat weist in diesem Zusammenhang auf den Empfang der geistigen Kommunion hin, d. h. der Empfang findet im Gebet und in Gedanken, aber nicht physisch statt.

Der Gemeindegesang wird aber zunächst stark eingeschränkt sein. Auf die üblichen Gemeindelieder müssen wir zunächst verzichten. Orgelmusik und Kantoren werden zur Feierlichkeit des Gottesdienstes beitragen. Sofern Sie ein Gesangbuch benötigen, bringen Sie bitte ihr eigenes mit.

Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes wird empfohlen.

Nutzen Sie die Möglichkeit zur Desinfektion.

Weiterhin wird es kein Weihwasser und keinen Händedruck beim Friedensgruß geben können.

 

Zu Ihrem Schutz wird es ein Ordnungsdienst geben, dessen Anweisungen sind streng einzuhalten.

Bitte beachten Sie die jeweiligen Aushänge mit den entsprechenden Schutzvorschriften.

Wir bitten um Verständnis für alle die vorgenannten Einschränkungen.

 

Dennoch freuen wir uns darauf, wieder gemeinsam Gottesdienst zu feiern.

Ihr Pfarrer

Jürgen Sauter